20. Dezember 2011
Kantantengottesdienst am 4. Advent
(Foto: H.-J. Windeln)
Eine überzeugende Aufführung des Magnificat von A. Vivaldi konnten die zahl-reichen Besucher des Kantatengottesdienstes in der Heilig-Geist-Kirche in Geldern am 4. Advent erleben. Unter Leitung von Jeehyun Park zeigte die Kantorei der Ev. Kirchengemeinde Geldern ihre hohe Qualität, unterstützt von Solisten aus der koreanischen evangelischen Kirchengemeinde Düsseldorf. Auch das Kammer-orchester, Streicher aus der Düsseldorfer koreanischen Gemeinde und dem Musikreis Veert, überzeugte mit seiner Darbietung.
_____________________________________________________
12. Dezember 2011
__________________________________________________________
08. Dezember 2011
Magnificat von Vivaldi
Kantatengottesdienst zum 4. Advent
Die Evangelische Kirchengemeinde Geldern lädt ein zu einem besonderen musika-lischen Gottesdienst in der Adventszeit. Am 4. Advent, Sonntag, 18. Dezember 2011 kommt um 11 Uhr im Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche das „Magnificat“ von Antonio Vivaldi (1678 – 1741) zur Aufführung. Das „Magnificat“ ist der psalm-artige Lobgesang der Maria, mit dem sie auf die Ankündigung der Geburt Jesu durch den Engel Gabriel antwortet. Ausführende im Kantatengottesdienst sind, unter der Leitung von Jeehyun Park, als Solisten Semi Kim (Sopran) und Ara Cho (Alt) sowie die Kantorei der evangelischen Kirchengemeinde mit Kammerorchester.
___________________________________________________________
22. November 2011
Frühschicht - Mittwoch 30. November 2011 - 6:30 Uhr
Heilig-Geist-Kirche Geldern,
anschließend Frühstück im Gemeindehaus
(bitte dazu anmelden im Gemeindebüro unter Tel-Nr. 02831-80001)
________________________________________________
22. November 2011
Adventkonzert
Heilig-Geist-Kirche Geldern
1. Sonntag im Advent
27. November 2011
18 Uhr
Mitwirkende:
Quartett-Verin Sängerlust 1920 Geldern e.V.
Leitung: Lothar Hackstein
Bläserkreis der Ev. Kirchengemeinde Geldern
Leitung: Harald Höhler
An der Orgel: Kantorin Jeehyun Park
Einlass: 17:30 Uhr Eintritt frei
________________________________________________
15. November 2011
Nächstes "Offenes Forum - Heilig Geist" am Mittwoch, 30. November,
19 Uhr, Gemeindesaal der Ev. Kirchengemeinde, Heilig-Geist-Gasse 2-4, Geldern.
"Alt-Gelderische Familien und ihr Einfluss auf das politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben in der Stadt" - Referent: Heinz Bosch
____________________________________________________
30. Oktober 2011
Ökumenischer "Novemberanfang"
Die ersten Tage des Novembermonats bieten ein vielfältiges Angebot ökume-nischer Gottesdienste, zu denen die evangelische und katholische Kirchen-gemeinde in Geldern herzlich einladen:
- Am Dienstag, 1. November (Allerheiligen) findet um 15 Uhr in der St. Rochus-Kapelle in Lüllingen ein ökumenischer Gottesdienst statt, der an den Gräbern des Lüllinger Friedhofes ausklingen wird.
- Am Donnerstag, 3. November feiern evangelische und katholische Gemeinde einen ökumenischen Gottesdienst in Walbeck, in diesem Jahr in der katholischen Pfarrkirche St. Nikolaus. Der Gottesdienst beginnt um 19 Uhr und wird vom Bläserkreis und der Kantorei der evangelischen Gemeinde mitgestaltet.
Auch Buß- und Bettag wieder "ökumenisch"
Der Gottesdienst zum Buß- und Bettag am Mittwoch, 16. November 2011, findet wieder in der katholischen Pfarrkirche Hartefeld statt, Beginn: 19 Uhr.
Bläserkreis und Kantorei der evangelischen Gemeinde gestalten auch diesen Gottesdienst mit.
In Geldern findet am Buß- und Bettag kein Gottesdienst statt.
_________________________________________________
30. Oktober 2011
Beginn des Wahlverfahrens zur Presbyterwahl 2012
Liebe Mitglieder der Kirchengemeinde,
am 5. Februar 2012 wird das Presbyterium, das Leitungsorgan unserer Kirchengemeinde, neu gewählt.
Das Wahlverfahren beginnt am 30. Oktober 2011. Alle wahlberechtigten Mitglieder unserer Kirchengemeinde sind aufgefordert, bis zum 11. November 2011 schriftlich Wahlvorschläge beim Presbyterium einzureichen.
Insgesamt sind zehn Presbyterinnen bzw. Presbyter zu wählen.
Da acht der bisherigen Presbyterinnen und Presbyter wieder kandidieren möchten, werden in unserer Kirchengemeinde mindestens vier weitere Kandidatinnen bzw. Kandidaten für das Presbyteramt gesucht. Außerdem ist eine beruflich Mitarbeitende in das Presbyterium zu wählen.
Die vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten müssen am Wahltag mindestens 18 Jahre alt, in das Wahlverzeichnis eingetragen und nach den Bestimmungen der Kirchenordnung zur Leitung und zum Aufbau der Kirchengemeinde geeignet sein. Darüber hinaus dürfen sie das 75. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
Die Voraussetzungen sind in den Artikel 44 bis 48 Kirchenordnung festgelegt.
Auch die beruflich Mitarbeitenden müssen die vorstehenden Voraussetzungen erfüllen.
Bitte reichen Sie mit Ihren Vorschlägen auch die schriftliche Zustimmungserklärung der bzw. des Vorgeschlagenen ein.
Vordrucke hierfür erhalten Sie im Gemeindebüro, Heilig-Geist-Gasse 2-4, Geldern, ebenso in der Heilig-Geist-Kirche, Heilig-Geist-Gasse 2-4, Geldern und in der Katharina von Bora-Kapelle, Ringstraße 22, Walbeck.
Die Vorschläge können bei jedem Mitglied des Presbyteriums oder bei der Verwaltung der Kirchengemeinde im Gemeindebüro, Heilig-Geist-Gasse 2-4, Geldern abgegeben werden.
Das Presbyterium hat beschlossen, dass alle Wahlberechtigten mit der Einladung zur Wahl auch die Wahlunterlagen erhalten.
Wahlberechtigt ist, wer am 8. Januar 2012, zum Beginn der Auslegung des Wahlverzeichnisses
- Mitglied der Kirchengemeinde ist,
- zu den kirchlichen Abgaben beiträgt, soweit die Verpflichtung hierzu besteht,
- am Wahltag konfirmiert oder mindestens 16 Jahre alt ist.
Das Wahlverzeichnis wird in der Zeit vom 8. Januar 2012 bis zum 29. Januar 2012 zur Einsichtnahme im Gemeindebüro, Heilig-Geist-Gasse 2-4, Geldern ausgelegt.
Die Eintragung ins Wahlverzeichnis ist Voraussetzung für die Ausübung der Wahlberechtigung.
_____________________________________________________
23. Oktober 2011
„Religion und Gewalt“
Eindämmung und Legitimation von Gewalt im Christentum und Islam
Welche Rolle spielen die Lehre vom gerechten Krieg im Christentum und der Djihad im Islam? Wie sieht es aus mit den Traditionen der Gewaltlosigkeit in den Weltreligionen? Diesen Fragen geht Pfarrerin Sabine Heimann nach im Rahmen einer Veranstaltung des Offenen Forum Heilig-Geist unter dem Thema „Religion und Gewalt“ am Mittwoch, 26. Oktober 2011 um 19 Uhr. Veranstaltungsort ist das Gemeindezentrum der Ev. Kirchengemeinde Geldern, Heilig-Geist-Gasse 2-4. Der Eintritt ist frei.
__________________________________________________________
18. Oktober 2011
Gold- und Jubelkonfirmation in Gelderns Heilig-Geist-Kirche
24 ehemalige Konfirmandinnen und Konfirmanden feierten am Sonntag, 16. Oktober ihre Jubelkonfirmation. 17 Goldkonfirmanden, 4 Diamantjubilare, 2 "Eiserne" Konfirmanden und ein Jubilar der Gnadenkonfirmation feierten zunächst im Festgottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche, mitgestaltet vom Bläserkreis, um danach beim Empfang im Gemeindesaal persönliche Erfahrungen und Erlebnisse auszutauschen.
__________________________________________________
21. September 2011
„Verführe uns, Eva, zum Leben!“
Mirjamsonntag in der Evangelischen Kirchengemeinde Geldern
Der Fachausschuss für Frauenfragen im Kirchenkreis Kleve hat das Arbeitsheft zum Mirjamsonntag am 25. September gestaltet. "Verführe uns Eva zum Leben!" lautet sein Titel. Verführung erinnert uns daran, dass es in unserem Leben mehr gibt als Alltagstrott und Bequemlichkeit. Sie ist das Extra, das uns herausfordert, uns neue Horizonte zu erschließen.
Einmal im Jahr feiern viele Gemeinden in der Evangelischen Kirche im Rheinland einen Gottesdienst zum "Mirjam-Sonntag" - Kirchen in Solidarität mit den Frauen. Namensgeberin des Sonntags ist Mirjam, die Schwester Mose, eine Prophetin. An diesem Sonntag kommen besondere Anliegen von Frauen in den Blick. Dabei geht es jeweils um den Ende der 90ziger Jahre begonnenen Weg „zu einer gerechten Gemeinschaft von Frauen und Männern“, der an eine Dekade „Kirchen in Solidarität mit den Frauen“ anknüpft. Die Ziele der Dekade sollen dabei ausgehend von biblischen Texten und den verschiedenen biblischen Frauengestalten im Gottesdienst beleuchtet und konkretisiert werden. In der Evangelischen Kirchengemeinde Geldern wird der „Mirjamsonntag“ am kommenden Sonntag um 9.30 Uhr im Gottesdienst in der Katharina-von-Bora-Kapelle in Walbeck und um 11 Uhr im Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche in Geldern begangen.
______________________________________________________________
15. September 2011
Longgena Ginting in Geldern: Klimagerechtigkeit
Ginting ist Beauftragter für Klimagerechtigkeit der VEM in Asien
Im Rahmen der Schöpfungszeit der Kirchenkreise und Kreisdekanate Kleve und Moers kommt Longgena Ginting nach Geldern. Der Indonesier ist Beauftragter der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) für Klimagerechtigkeit in Asien. Am Mittwoch, 21. September zeigt er ab 19 Uhr im Gemeindesaal der Ev. Kirchen-gemeinde zunächst einen 20-minütigen Film über die Klimaschutzarbeit vor Ort in Indonesien. Nach seinem Vortrag besteht Gelegenheit zur Diskussion mit dem Referenten, für Übersetzung ist gesorgt.
Im Besonderen setzt der 43-jährige Indonesier auf politische Netzwerkarbeit wie zum Beispiel als „Friend of the Earth International“ (FOEI). Ginting arbeitete jahrelang als Vorsitzender der indonesischen Gruppe dieses Netzwerks mit Vertretungen in über 76 Ländern und über 5.000 lokalen Gruppen. Longgena Ginting beschreibt seinen indonesisch/asiatischen Blick auf Klimaschutzpolitik und wirft auch die Frage nach den westlichen Verantwortlichkeiten auf.
(Stefan Schmelting, Pressereferent des Ev. Kirchenkreises Kleve)
_________________________________________________
08. September 2011
Orgelkonzert am Samstag, 17. September, 19 Uhr,
Heilig-Geist-Kirche Orgel: Jeehyun Park
__________________________________________________
19. August 2011
„Ehre sei Gott und Friede auf Erden!“
Erlebnisse, Geschichten und Bilder von der weltweiten Friedenskonferenz der Kirchen im Mai 2011 auf Jamaika
„Jamaika“ kommt nach Deutschland! Ursula Thomé, Pfarrerin im Gemeindedienst für Mission und Ökumene im westlichen Ruhrgebiet, hat als Abgeordnete der Evangelischen Kirche im Rheinland an diesem großen internationalen Treffen von Kirchen teilgenommen. Am Ende der ökumenischen Dekade zur Überwindung von Gewalt (2001 – 2010) hat der Weltkirchenrat zur Internationalen Ökumenischen Friedenskonvokation eingeladen. Unter dem Leitwort „Ehre sei Gott und Friede auf Erden!“ haben sich vom 17.-25. Mai 2011 mehr als tausend engagierte Christinnen und Christen aus aller Welt in Kingston/Jamaika versammelt. Sie haben die Früchte ihrer Friedensarbeit geerntet und darüber nachgedacht, wie die Kirchen in Zukunft ihre Verantwortung für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung in Zukunft wahrnehmen können.
Am 31. August wird Ursula Thomé in einer zentralen Veranstaltung von diesem internationalen Ereignis der Weltchristenheit im Gemeindehaus der Evange-lischen Kirchengemeinde Geldern berichten.
Beginn in der Heilig-Geist-Gasse 2-4 ist um 19 Uhr. Dazu laden herzlich ein die Ev. Kirchengemeinde Geldern und der Gemeindedienst für Mission und Ökumene Niederrhein.
______________________________________________________
21. Juli 2011
"Unser Leben sei ein Fest..."
Unter diesem Motto feierte die Ev. Kirchengemeinde Geldern am vergangenen Sonntag, 17. Juli, ihr Gemeindefest. Im Familiengottesdienst, mitgestaltet von Bläserkreis, Kantorei und Kindertagesstätte, führten Konfirmanden die Spielszene von der Heilung des blinden Bartimäus auf. Dessen Begegnung mit Jesus öffnete nicht nur ihm die Augen und ließ ihn erneut teilhaben am Fest des Lebens.
Nach dem Gottesdienst wurde dann im Gemeindehaus auf dem Vorplatz gefeiert. Dazu gehörten natürlich Gegrilltes und Kuchenvielfalt. Alkoholfreie Cocktails bereitete die "weiße Schleife" zu. Zudem präsentierten sich der Eine-Welt-Laden, die Ev. Frauenhilfe und die Diakonie. Seniorentanzgruppe und Gymnastikgruppe führten ihre Tänze auf, der Bläserkreis gab ein Platzkonzert.
Für die Jugendlichen gab es einen Trommelworkshop in der Kirche - oder auch Karaoke-Singen im Gemeindehaus, sowie das Ausprobieren der Falttechnik "Origami". Der Kindergarten bot Schminken und Laubsägearbeiten an.
Der "Renner" für die Jüngeren war sicherlich die riesige aufblasbare Rutsche.
Nach dem gemeinsamen Singen zum Abschluss konnten alle zufrieden nach Hause gehen mit dem schönen Eindruck eines gelungen und "runden" Festes. Auch das Wetter hatte mitgespielt: nach stark verregneten Vortagen schien am Sonntag überwiegend die Sonne von einen meist blauen Himmel.
________________________________________________________
20. Juni 2011
„Oikocredit – in Menschen investieren“
Wenn dieser Tage von Geld die Rede ist, denkt man unwillkürlich an die große Krise und an all die negativen Folgen, die Geldgeschäfte haben können. Dass es auch ganz anders geht, zeigt die Entwicklungsbank Oikocredit. Seit 36 Jahren legen Privatpersonen und Kirchengemeinden hier ihr Geld an. Kleinunter-nehmerInnen in Asien, Afrika und Lateinamerika erhalten dadurch Darlehen und Trainings, um ein Geschäft aufzubauen. Und sie zahlen ihren Kredit pünktlich zurück. So profitieren nach ihnen Andere.
_______________________________________________________
10. Juni 2011
_______________________________________________________
10. Juni 2011
Ökumene am Pfingstmontag
Bereits seit vielen Jahren feiern evangelische und katholische Kirchengemeinde in Geldern am Pfingstmontag einen ökumenischen Gottesdienst. In diesem Jahr kommen evangelische und katholische Christen zum Gottesdienst in der katholischen Pfarrkirche St. Maria Magdalena zusammen. Der Gottesdienst am 13. Juni, der auch vom Bläserkreis der evangelischen Gemeinde mit gestaltet wird, beginnt bereits um 10 Uhr.
________________________________________________________
31. Mai 2011
Ökumenische Bibelabende
Evangelische und katholische Kirchengemeinde in Geldern laden herzlich zur Ökumenischen Bibelwoche 2011 ein. An drei Abenden steht der Epheserbrief aus dem Neuen Testament im Mittelpunkt. Dieser Brief will bewusst machen, dass wir alles, was wir sind und haben, also auch unseren Glauben, allein der Gnade Gottes verdanken. Leben aus der Kraft der Gnade heißt aber keineswegs, die Hände in den Schoß zu legen und darauf zu warten, dass der Geist Gottes an unserer Stelle handelt. Wenn wir durch Gottes Gnade „Kinder des Lichts“ geworden sind (Epheser 5,8), dann können wir diesem Licht in uns und in der Welt Raum geben, damit es seine Wirkung entfalten kann.
Die Gesprächsabende finden statt am Dienstag, 7. Juni, (Pfr. Streppel), Mittwoch, 8. Juni (Pfr. Stefan Dördelmann) und Donnerstag, 9. Juni (Pfr. Paul Hagemann), jeweils von 19.30 – 21 Uhr im Ev. Gemeindehaus neben der Heilig-Geist-Kirche.
____________________________________________
31. Mai 2011
Donnerstag, 2. Juni um 11 Uhr im Pfarrgarten in Moyland
Der zentrale Himmelfahrtsgottesdienst des Evangelischen Kirchenkreises Kleve findet in diesem Jahr zum Thema „Taufe“ statt. Der Pfarrgarten von Pfarrer Bender in Moyland steht den Besucherinnen und Besuchern offen, hoffentlich bei schönem Wetter.
Dann macht nicht nur der Gottesdienst mehr Spaß, Menschen sind auch eingeladen, an dem freien Tag mit dem Fahrrad zu kommen.
Es predigt Peter Krug, Altbischof der oldenburgischen Landeskirche und Gemeindeglied aus Xanten.
Im Gottesdienst wird es viel Bewegung und eine Taufe geben, doch mehr verraten die Organisatoren noch nicht.
Für einen kleinen Imbiss nachher zum Selbstkostenpreis ist gesorgt, bei schlechtem Wetter steht die renovierte Schlosskirche zur Verfügung.
Pfarrgarten: Moyländer Allee 8, 47551 Moyland.
In der Ev. Kirchengemeinde Geldern findet am Himmelfahrtstag kein Gottesdienst statt.
_______________________________________________
26. Mai 2011
Benefizkonzert am 28. Mai 2011
Die evangelischen Kirchengemeinde Geldern lädt ein zu einem Benefizkonzert am Samstag, 28. Mai 2011 um 19 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche. Die Kantorei der evangelischen Kirchengemeinde Geldern und der Chor der evangelischen koreanischen Gemeinde Düsseldorf führen unter der Leitung von Kantorin Jeehyun Park geistliche Chorwerke von u.a. Schubert, Choi und Chilcott auf. Außerdem werden Solomusikstücke für Gesang, Violine und Klavier zu hören sein. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird eine Kollekte erbeten zugunsten eines biblischen Sommercamps für Roma-Kinder in Debrecen, Ungarn, das von der Düsseldorfer koreanischen Gemeinde durchgeführt werden wird.
___________________________________________________
17. Mai 2011
„Islam in Deutschland“
Muslimisches Leben prägt mittlerweile auch die deutsche Gesellschaft. Welchen Ort der Islam in Deutschland einnehmen soll ist freilich umstritten. Es wird ein Überblick über die gegenwärtige Entwicklung des Islam in Deutschland gegeben, ein Schwerpunkt wird die Frage nach einem islamischen Religionsunterricht an deutschen Schulen sein.
Kirchenrat Rafael Nikodemus, Ev. Kirche im Rheinland, wird dazu im Gemeinde-saal der Ev. Kirchengemeinde Geldern referieren am Mittwoch, 25. Mai 2011 um 19 Uhr.
_______________________________________________________
20. April 2011
Andere Länder – andere Weisen
Die Evangelische Kirchengemeinde Geldern lädt ein zu einer ökumenischen Weltreise zu drei verschiedenen Kirchen auf drei verschiedenen Kontinenten. Sabine Heimann, seit Februar Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde, zuvor über viele Jahre tätig im „Gemeindedienst für Mission und Ökumene“ in Köln-Bonn, referiert dazu in ihrem Vortrag am Mittwoch, 27. April 2011 um 19 Uhr im Gemeindesaal an der Heilig-Geist-Gasse 2-4.
Die Spiritualität von Christen unterscheidet sich weltweit mehr als wir uns das in Deutschland oft vorstellen. Nicht nur die Konfessionen, sondern auch die Kultur einer Gesellschaft nimmt großen Einfluss auf die Art, wie Gottesdienste gefeiert werden und das religiöse Leben Ausdruck findet. Die Rolle der Musik für das spirituelle Leben und der Umgang mit biblischen Texten geben einen tiefen Eindruck verschiedenartiger Frömmigkeit in Lateinamerika, Afrika und Asien. Was wurde im Rahmen der Mission und auch Kolonisation mitgebracht an religiösen Traditionen? Was für Elemente aus früheren Religionen wurden integriert? Diese unterschiedlichen Weisen der Verbindung von Kultur und Evangelium anderer Traditionen halten auch uns selbst einen Spiegel vor.
_________________________________________________
20. April 2011
Ökumenischer Kinderbibeltag
Annähernd 100 Kinder im Grundschulalter besuchten auch in diesem Jahr wieder den Ökumenischen Kinderbibeltag, der 2011 in den Räumen der evangelischen Kirchengemeinde stattfand. Unter dem Thema "Das besondere Geschenk... für dich" wurde den Tag über auf verschiedene Weise und in unterschiedlichen Gruppenangeboten über die Taufe nachgedacht.
Wie auch in den Jahren zuvor begann der Tag mit einem Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche, danach wurden die Kinder in acht Gruppen eingeteilt, die alle vier Stationen durchlaufen mussten. Wie immer gab es ein leckeres Essen von der Integra. Gegen 15.15 kamen dann alle wieder in der Kirche zusammen zum Abschlussgottesdienst, an dem auch etliche Eltern teilnahmen.
Durch den Gottesdienst führte u.a. Esel Klaus, der sich zufällig in Geldern aufhielt und überrascht war, dass so viele Kinder am Morgen in die Heilig-Geist-Kirche strömten; was da wohl los war, wollte er sich nicht entgehen lassen.
Einstieg in das Thema war die biblische Geschichte von der Kindersegnung Jesu, wie sie der Evangelist Markus im 10. Kapitel seines Evangeliums beschreibt.
Vier Fotoreihen zum Ökumenischen Kinderbibeltag 2011 gibt es hier.
__________________________________________________
13. April 2011
Kantatengottesdienst am Palmsonntag
Die Evangelische Kirchengemeinde Geldern lädt am 17. April zu einem besonderen Gottesdienst ein. Am kommenden Sonntag, dem Palmsonntag, führt die Kantorei der Gemeinde zusammen mit einem Kammerorchester aus ortsansässigen und auswärtigen Musikern Mozarts „Grabmusik“ im Gottesdienst um 11 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche auf.
Die Passionskantate „Grabmusik“ ist eines der frühesten kirchenmusikalischen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791). Er schrieb sie mit 11 Jahren zum Karfreitag. Der Text entspricht einem Dialog, in der eine die Passion Jesu erlebende Seele (Bass) mit einem das innere Geschehen erläuternden Engel (Sopran) hadert. Das Werk ist reich an barocken Wendungen und Affekt-darstellungen mit einer streng an den Text gebunden Form. Für eine spätere Aufführung fügte Mozart den Schlusschor "Jesu wahrer Gottes Sohn" hinzu, der durch ein ebenfalls neues Rezitativ eingeleitet wird. Die Passionskantate wird mit einem wohlklingenden Schlusschor abgerundet.
Bariton : Dong-In Choi, Sänger an der Deutschen Oper am Rhein, Düsseldorf Duisburg
Sopran : Semi Kim, Studentin an der Musikhochschule Detmold
Die Gesamtleitung liegt bei Jeehyun Park, Organistin und Kantorin der Evangelischen Kirchengemeine Geldern.
____________________________________________________
13. April 2011
Musikalische Vespern in der Passionszeit
Zur Besinnung in der Passionszeit und zur Vorbereitung auf das Osterfest laden wir herzlich ein zu folgenden Passionsvespern:
Mittwoch, 13. April
Orgelmusik und Lesung
Orgel: Jeehyun Park
Mittwoch, 20. April
Gesang und Lesung
Bass: Jaewon Jang
Klavier: Hyunkyoung Kim
Heilig-Geist-Kirche
jeweils 19 Uhr
Eintritt frei, Kollekte am Ausgang erbeten.
_______________________________________________________
11. April 2011
Presbyterium wieder vollständig
In seiner Märzsitzung hatte das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Geldern per Beschluss Herrn Burkhard Hänsch und Herrn Dr. Wolfgang Helling als Presbyter nachberufen. Damit ist eine längere Zeit der Vakanz zweier Presbyter-plätze nun zu Ende gegangen. Bisherige Versuche, die freien Plätze zu besetzen, waren über einen längeren Zeitraum erfolglos.
Die beiden nachberufenen Presbyter bringen Erfahrungen in diesem Amt mit, da beide bereits in früheren Jahren Mitglieder des Presbyteriums gewesen sind.
Burkhard Hänsch (rechts auf dem Foto) wohnt in Geldern-Veert, Dr. Wolfgang Helling in Geldern-Walbeck.
Beide wurden am vergangenen Sonntag im Gottesdienst in der Katharina–von-Bora-Kapelle in Walbeck in ihr Amt als Presbyter eingeführt.
Die Amtszeit aller Mitglieder des Presbyteriums geht bis zur kommenden Presbyteriumswahl am 5. Februar 2012.
____________________________________________________
08. April 2011
Kita "Arche Noah" 15 Jahre alt
Am kommenden Sonntag, 10. April, feiert die Evangelische Kindertagesstätte "Arche Noah" ihren 15. Geburtstag. Am 1. April 1996 startete die Arche ihre Fahrt, in den mittlerweile 15 Jahren "Dienstfahrt" hat sich einiges verändert: Umwandlung von Gruppenformen, zahlreiche Anschaffungen durch den Förderverein, Zertifizierung zum Familienzentrum, Anerkennung als "Haus der kleinen Forscher" - und, im Rahmen der U 3-Planung, der Anbau eines neuen Gruppenraumes und die Erweiterung des Eingangsbereiches.
Die Geburtstagsfeier am Sonntag beginnt um 14 Uhr mit einer Andacht, dann folgt ein buntes Programm für jung und alt. Höhepunkt wird das Bobbycar-Rennen sein, das ab 16 Uhr startet. Am Start: nicht nur Kinder der Kita, sondern auch Erwachsene - aus Kirchengemeinde, Kommunalpolitik, Schule und Gesellschaft. Die Siegerehrung findet gegen 17.30 Uhr statt.
Zeitlich passend wurde nun auch die Außenbeschriftung am Neubau der Kita angebracht und die Außenbeleuchtung installiert. Damit ist die Um- und Anbau-maßnahme, die im Frühjahr 2010 begann, nun endlich so gut wie abgeschlossen.
__________________________________________
04. April 2011
Musikalische Vespern in der Passionszeit
Zur Besinnung in der Passionszeit und zur Vorbereitung auf das Osterfest laden wir herzlich ein zu folgenden Passionsvespern:
Mittwoch, 6. April
Musik, Bilder und Lesungen zur Passion
Kantorei der Evangelischen Kirchengemeinde
Leitung: Jeehyun Park
Mittwoch, 13. April
Orgelmusik und Lesung
Orgel: Jeehyun Park
Mittwoch, 20. April
Gesang und Lesung
Bass: Jaewon Jang
Klavier: Hyunkyoung Kim
Heilig-Geist-Kirche
jeweils 19 Uhr
Eintritt frei, Kollekte am Ausgang erbeten.
____________________________________________________
29. März 2011
„Kleine Eheverbrechen“
Samstag, 9. April
Heilig-Geist-Kirche, 20 Uhr
Das Ökumenische Kirchentheater Kerken existiert seit sieben Jahren in unserer Nachbargemeinde und ist im April bei uns zu Gast.
Ulrike Palnau, Karl Flasch und Andreas Spitzner möchten dem Publikum zeigen, wie viel Arbeit, Spannung, Komik und Vertrautheit eine lang währende Beziehung mit sich bringen kann.
Zum Stück: Ein Mann, der sein Gedächtnis verloren hat und zwei Eheleute, die beide nicht wirklich wissen, was der andere von der Vergangenheit weiß.
Aus diesem Stück webt Eric-Emmanuel Schmitt eine schwarze Komödie, ein Gefühlslabyrinth, das die Zuschauer in seinen Bann schlägt.
Der Eintritt am 9. April beträgt 6 Euro,
Einlass ist ab 19.30 Uhr.
Der Reinerlös der Aufführung ist zur Hälfte für die Gemeinde bestimmt.
_________________________________________________
29. März 2011
Pfarrerin Sabine Heimann in ihr Amt eingeführt
Ein Bericht von Stefan Schmelting, Pressereferent des Ev. Kirchenkreis Kleve:
„Wir freuen uns im doppelten Sinne“, so Superintendent Hans-Joachim Wefers bei seiner Ansprache: Die Gemeinde hat nach einem Jahr der Vakanz alle Pfarrstellen besetzt. In der Vakanz sind es viele Menschen gewesen, die aushalfen und die Zeit überbrückten. Und die Gemeinde darf sich auf einen sympathischen Menschen Sabine Heimann freuen, die sich mit ihren Gaben und ihrer Lebenserfahrung einbringt.
Damit das alles gut gelingt, wurde nicht nur Pfarrerin Heimann das Versprechen abgenommen, sich für das Wohl der Gemeinde einzusetzen, auch die Gemeinde selbst bejahte die Aufforderung, sie in ihrem Dienst zu unterstützen und zu ermutigen. Ihr offizieller Dienstbeginn war bereits am 1. Februar.
(Foto: Stefan Schmelting)
Pfarrerin Heimann arbeitete zuvor bereits zehn Jahre als Pfarrerin der Ev. Kirchengemeinde Derschlag bei Gummersbach und 12 Jahre für den Gemeindedienst Mission und Ökumene (gmö) der Region Köln-Bonn. Gerade auch aus dieser Arbeit beim gmö ist es ihr wichtig, Menschen in ihrer Andersartigkeit und mit ihren Fähigkeiten anzuerkennen und wahrzunehmen. Sie selbst singt sehr gerne und der Besuch eines von der Kantorei mitgestalteten Gottesdienstes hatte sie vor dem eigentlichen Bewerbungsverfahren schon mal positiv für die Gemeinde eingenommen: „Die Musik hat einen Ort.“ Der Bläserkreis der Gemeinde hieß eine weitere Leidenschaft der Seelsorgerin in Abwesenheit willkommen: Ihr Pferd „Fortuna“ hat in Geldern einen Stellplatz gefunden, passend dazu erklang die „Amboss-Polka“ arrangiert für Posaunenchor und Hufeisen.
„Ich habe eine sehr offene Atmosphäre wahrgenommen“, erzählte Pfarrerin Heimann nach dem Empfang im Gemeindesaal. „Menschen haben meiner Predigt zugehört.“ Überhaupt genießt sie die platte niederrheinische Landschaft, die Weite: „Ich kann richtig Luft holen“.
Die Schlange der Gratulanten ließ ihr eher wenig Zeit zum Atemholen: Die Kinder und Erzieherinnen der Kita Arche Noah, Pfarrer Stefan Dördelmann von der katholischen Kirchengemeinde, Bürgermeister Ulrich Janssen, Presbyteriums-mitglieder, neue sowie alte Weggefährten beglückwünschten die neue Pfarrerin herzlich.
______________________________________________________
24. März 2011
Moldawien – das vergessene Europa
Die Evangelische Kirchengemeinde Geldern lädt ein zu einem Vortrag über „Moldawien – das vergessene Europa“ am Mittwoch, 30. März 2011 um 19 Uhr im Gemeindesaal, Heilig-Geist-Gasse 2-4. Referentin ist Edith Catrein-Diering, Rektorin der Realschule Alpen und Vorsitzende der „Hilfe für Copceac“, einem kleinen Ort in Moldawien. Moldawien grenzt im Westen an Rumänien und wird im Osten, Süden und Norden von der Ukraine umschlossen. Moldawien ist das ärmste Land in Europa. Auch im Weltvergleich rangiert Moldawien am untersten Ende der Liste und gehört damit auch zu den ärmsten Ländern der Welt. Die Menschen dort können nur überleben, indem sie im Garten Gemüse und Kartoffeln anpflanzen und sich Tiere wie Gänse, Hühner und Schafe halten. Die sanitären Verhältnisse sind katastrophal. Nur wenige Häuser haben fließendes Wasser; die Menschen holen sich das Wasser aus den Brunnen, die an den Straßen angelegt sind. Edith Catrein-Diering gibt einen Einblick in eine andere Welt im Osten Europas und lässt teilhaben am Alltag der Bewohner Moldawiens.
________________________________________________________
21. März 2011
Einführungsgottesdienst
Im Januar 2011 ist Pfarrerin Sabine Heimann von Siegburg umgezogen nach Geldern. Zum 1. Februar hat sie ihren Dienst in unserer Gemeinde aufgenommen. Nun lädt das Presbyterium die Gemeinde herzlich ein zur Einführung von Pfarrerin Sabine Heimann im Gottesdienst am Sonntag, 27. März 2011 um 15 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche durch den Superintendenten des Ev. Kirchenkreises Kleve, Pfarrer Joachim Wefers. Im Anschluss an den Gottesdienst wird die Einführungs-feier beim Empfang im Gemeindesaal fortgesetzt.
___________________________________________________
21. März 2011
Konfis der Gemeinde übers Wochenende auf dem Wolfsberg
52 Konfirmandinnen und Konfirmanden (drei waren leider erkrankt) verbrachten das vergangene Wochenende in der Jugendfreizeitstätte "Wolfsberg" in Kranen-burg-Nütterden. Neben Spiel und Freizeit stand das Thema "Abendmahl" auf der Tagesordnung. Vor der Rückfahrt am Sonntagmittag feierten alle dann gemeinsam einen Abendmahlsgottesdienst. Nun stehen nur noch wenige Treffen an, bevor die Konfirmationen am 15. und 22. Mai 2011 begangen werden.
______________________________________________________
15. März 2011
Kita Arche Noah als „Haus der kleinen Forscher" zertifiziert
Als erste Kindertagesstätte im lokalen Netzwerk Niederrhein wurde heute die „Arche Noah“ als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert.
Jedem Kind sollten Möglichkeiten eröffnet werden, seine Neigungen, Interessen und Begabungen für Naturwissenschaften und Technik zu entdecken. Hierzu möchte die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" durch ihren pädagogischen Ansatz und ihr Fortbildungsangebot an pädagogische Fachkräfte einen Beitrag leisten.
Die Angebote der Stiftung „Haus der kleinen Forscher" zielen auf die Entwicklung einer positiven Einstellung zu Naturwissenschaft und Technik, die durch Spaß, Freude, Neugier und Begeisterung geprägt ist. Gefördert wird damit auch eine allgemeine Kompetenzentwicklung von Kindern.
Nach der Begrüßung zahlreicher Eltern, Vertretern von Schule und Politik sowie der Kinder der „Arche Noah“ durch Kita-Leiterin Silke Mogritz überreichte nach entsprechenden Erläuterungen Frau Dr. Breidenbach vom lokalen Netzwerk Niederrhein die offizielle Plakette, die die „Arche Noah“ nun als „Haus der kleinen Forscher“ ausweist.
Beim anschließenden Empfang gab es nicht nur einen kleinen Imbiss sondern auch Vorführungen der kleinen Forscher mit Experimenten zu Wasser, Luft, Elektrizität und Magnetismus.
________________________________________________________
11. März 2011
_____________________________________________________
26. Februar 2011
_______________________________________________
22. Februar 2011
„Wie viele Brote habt ihr?“ - Weltgebetstag 2011 aus Chile
„Wie viele Brote habt ihr?“ diesen Titel haben die Frauen aus dem südamerikanischen Chile ihrer Gottesdienstordnung für den Weltgebetstag 2011 gegeben. Am Freitag, den 4. März 2011 werden Frauen, Männer und Kinder in über 170 Ländern und Regionen weltweit in ökumenischen Gottesdiensten den Weltgebetstag feiern.
Das Weltgebetstagsland Chile ist ein Land der extremen Gegensätze und das sowohl geographisch, als auch politisch, ökonomisch und gesellschaftlich. Auf der einen Seite Naturschönheiten und Reichtum an Bodenschätzen. Auf der anderen Seite leidet das Land schwer an den Folgen seines unter der Pinochet-Diktatur etablierten neoliberalen Wirtschaftsmodells, das zu krassen sozialen Unter-schieden und der Verelendung großer Bevölkerungsgruppen geführt hat. Das schwere Erdbeben in Chile Anfang 2010 hat den Menschen ganz konkret vor Augen geführt: Wir müssen das, was wir haben, solidarisch teilen! Und so begegnet einem im Weltgebetstags-Gottesdienst der chilenischen Frauen das solidarische Teilen immer wieder: in den Bibellesungen, der Landesgeschichte und der Gottesdienstgestaltung.
GELDERN, 15.00 Uhr, St. Maria Magdalena
PONT, 14.30 Uhr, St. Antonius
WALBECK, 15.00 Uhr, St. Nikolaus
HARTEFELD, 15.00 Uhr, St. Antonius
VEERT, 17.00 Uhr, St. Martin
Im Anschluss jeweils mit Kaffeetrinken und Beisammensein.
______________________________________________________
13. Februar 2011
Wir müssen Abschied nehmen von Pfarrer Reiner Podswina
Einer, der immer da war, ist nicht mehr hier.
Gleich nach der traurigen Nachricht werden Erinnerungen wach: “Er hat uns getraut.“, „Er hat unser Kind getauft.“, „Er hat unsere Angehörigen beerdigt.“ „Er hat immer ein offenes Ohr gehabt.“, „Er hat mir zur Seite gestanden und mir geholfen.“, „Er hat nie meinen Geburtstag vergessen.“
Es gibt zurzeit niemanden, der so lange im Dienst unserer Gemeinde ist, wie er es war. Er hat als Vorsitzender des Presbyteriums, aber vor allem als Pfarrer die Geschicke der Gemeinde gelenkt.
Pfarrer Podswina war ein echter Arbeiter im Weinberg des Herrn. Seine Gemeinde war sein zweites Zuhause. Tag und Nacht war er im Einsatz. Sein besonderes Augenmerk galt allen, die am Rande der Gesellschaft stehen. Er besorgte Woh-nungen und Arbeitstellen, ein Bett für die Nacht und eine Fahrkarte nach Hause.
Mit den Worten: „Mach’ mal! Hauptsache es läuft!“ hat er viele zum eigen-verantwortlichem Handeln angeregt. Er schenkte allen sein uneingeschränktes Vertrauen. Nie wollte er über seinem Nächsten stehen, er war ein Bruder unter Schwestern und Brüdern im Herrn.
In seiner Freizeit hat Pfr. Podswina gerne gemalt. In einigen öffentlichen Ausstellungen waren seine Bilder zu sehen. Am liebsten aber hat er sie einfach verschenkt. So hängen auch jetzt noch viele seiner Bilder in Wohnungen „seiner“ Gemeindeglieder.
Als Pfarrer und als Mensch hat er nicht nur Spuren hinterlassen, sondern er hat gangbare Straßen gebaut und Wege geebnet.
Am Donnerstag, den 10. Februar ist Reiner Podswina verstorben, wenige Tage nach seinem 70. Geburtstag.
Wir nehmen Abschied im Trauergottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche am Donnerstag, 17. Februar 2011 um 14 Uhr.
___________________________________________________________
08. Februar 2011
Anmeldung des Konfirmandenjahrgangs 2011/12
Die Anmeldung des neuen Konfirmandenjahrgangs (Geburtsjahrgänge August 1997 bis Juli 1998) findet statt am Samstag, 19. Februar 2011, um 17 Uhr im Begrüßungsgottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche.
Bitte bringen Sie zur Anmeldung Ihr Familienstammbuch oder die Taufurkunde Ihres Sohnes/Ihrer Tochter mit. Selbstverständlich können auch Jugendliche angemeldet werden, die noch nicht getauft sind.
Weitere Auskünfte im Gemeindebüro, Tel.: 02831 - 80001
________________________________________________________
01. Februar 2011
Dienstbeginn
Nach genau einem Jahr der Vakanz ist die 3. Pfarrstelle der Evangelischen Kirchen-gemeinde Geldern nun wieder besetzt. "Offiziell" trat Pfarrerin Sabine Heimann heute ihren Dienst an. Zuvor hatte Heimann 13 Jahre die Pfarrstelle des Gemeindedienst für Mission und Ökumene in der Region Köln/Bonn inne, wechselte aber zum 1. Februar 2011 in die Gemeindepfarrstelle nach Geldern, nachdem sie vom hiesigen Presbyterium Ende November 2010 zur Pfarrerin gewählt worden war. Ebenfalls trat Pfarrer Albrecht Mewes seinen Dienst in Geldern an. Mewes, Pfarrer im Kirchenkreis Kleve mit besonderem Auftrag, wird in Geldern mit 25% Dienstumfang tätig sein.
Sabine Heimann Albrecht Mewes
_____________________________________________________
31. Januar 2011
Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden
56 Konfirmandinnen und Konfirmanden haben sich am gestrigen Sonntag in einem bunten Gottesdienst der Gemeinde vorgestellt. Erarbeitet wurden Inhalte des Gottesdienstes am Samstag zuvor. In Zusammenarbeit mit dem Gemeindedienst für Mission und Ökumene (GMÖ) aus Krefeld widmeten sich die Konfis dem Thema "Gerechtigkeit" anhand von Kleidung und deren Herstellung, den Arbeitsbedin-gungen von Näherinnen in Billiglohnländern und der Fragestellung, wie wir als Käufer daran etwas verbessern können. Die "Reise einer Jeans" machte deutlich, welche Wege dieses Kleidungsstück zurücklegt, bevor es in unseren Läden zu kaufen ist. Erschreckend war dabei zu erfahren, unter welch ungerechten und zum Teil menschenverachtenden Bedingungen zumeist Frauen Jeans herstellen müs-sen. Deren Lohnanteil an den Gesamtkosten: 0,4%. Aber nicht nur die "Kampagne für saubere Kleidung" stand im Mittelpunkt, sondern auch traditionelle Kleidung aus Asien und Afrika, die von den Konfirmandinnen und Konfirmanden in einer internationalen Modenschau vorgeführt wurde. Die Konfirmationen werden am 15. und 22. Mai gefeiert.
_______________________________________________________
26. Januar 2011
Geburtstagsfeier für Senioren
Zum ersten Mal hat die Kirchengemeinde die Geburtstagskinder eines Quartals zu einer gemeinsamen Feier ins Gemeindehaus an der Heilig-Geist-Gasse eingeladen. Mit mehr als 60 Gästen und deren Angehörigen war der Gemeindesaal dann am vergangenen Dienstag auch gut gefüllt. Eingeladen waren die Geburtstagskinder ab 70 Jahren aus den Monaten Oktober bis Dezember. Im Vorfeld hatte sich ein engagiertes Team zusammen gefunden, dass Kuchen, Schnittchen, Kaffee und Tee, aber auch eine liebevolle Dekoration der Tische vorbereitet hatte und die Gäste bediente. Die nächste Geburtsfeier, für die Geburtstagskinder der Monate Januar bis März, ist für Dienstag, 26. April 2011 geplant.
___________________________________________________
26. Januar 2011
Nicole Ganss zur Prädikantin ordiniert
Zahlreich war der Zuspruch im Gottesdienst und beim anschließenden Empfang anlässlich der Ordination von Presbyterin Nicole Ganss. Nicht nur Gemeindeglieder, sondern auch Familie, Freunde und Wegbegleiter waren am Sonntag, 23. Januar in Gelderns Heilig-Geist-Kirche gekommen, als Superintendent Joachim Wefers Nicole Ganss ordinierte, assistiert von Pfr. Fricke-Hein, dem Direktor des Neukirchener Erziehungsvereins, sowie Frau Kopf-Lier, Leiterin des dortigen gruppenüber-greifenden Dienstes in Haus Elim, in dem Frau Ganss hauptberuflich tätig ist. Beim anschließenden Empfang im Gemeindesaal wurde die neue Prädikantin herzlich begrüßt und gefeiert.
________________________________________________________
18. Januar 2011
Ordinationsgottesdienst in Geldern
Am Sonntag, 23. Januar feiert die Evangelische Kirchengemeinde Geldern einen besonderen Gottesdienst. Um 15 Uhr wird in der Heilig-Geist-Kirche Presbyterin Nicole Ganss durch den Superintendenten des Kirchenkreises Kleve, Pfarrer Joachim Wefers, zur Prädikantin ordiniert. Neben Mitarbeitenden und Freunden des Neukirchener Erziehungsvereins, in dem Frau Ganss in der stationären Jugendhilfe arbeitet, werden natürlich auch zahlreiche Gemeindeglieder der evangelischen Kirchengemeinde zum Ordinationsgottesdienst erwartet. Der Gottesdienst wird mitgestaltet von Bläserkreis und Kantorei. Im Anschluss an den Gottesdienst wird beim Stehempfang im Gemeindesaal weitergefeiert.
An diesem Sonntag findet kein Gottesdienst am Vormittag statt!
In der Evangelischen Kirche ist es gute Tradition, nach entsprechender Zurüstung auch Laien zum Predigen auf die Kanzel zu lassen und dazu zu ordinieren.
Ordination in der evangelischen Kirche bedeutet, damit beauftragt zu werden, Gottes Wort zu verkündigen und die Sakramente (Taufe und Abendmahl) auszuteilen wie auch Trauungen und Beerdigungen durchführen zu dürfen.
Im Klartext heißt das: Prädikantinnen und Prädikanten sind durch die Ordination in ihrem Dienst den Pfarrerinnen und Pfarrern gleichgestellt.
______________________________________________________
18. Januar 2011
Ökumenischer Gottesdienst in Veert
Die Woche vom 18. – 25. Januar wird jedes Jahr als Gebetswoche für die Einheit der Christen gehalten. Die evangelische und die katholische Kirchengemeinde in Geldern laden gemeinsam herzlich ein zum ökumenischen Gottesdienst in St. Martin, Veert, am Freitag, 21. Januar um 19 Uhr.
Die Gebetswoche 2011 wurde von palästinensischen Christen vorbereitet und steht unter dem Thema: „Zusammen glauben, feiern, beten“, das einem Vers aus der Apostelgeschichte (2, 42) entnommen wurde.
Es ist ein Ruf zurück zu den Ursprüngen der ersten Kirche in Jerusalem, ein Ruf nach Begeisterung und Erneuerung, eine Rückkehr zu den unverzichtbaren Bestandteilen des Glaubens. Das Bibelwort aus der Apostelgeschichte bekennt vier Kennzeichen der ersten christlichen Gemeinde, die unverzichtbar für jede christliche Gemeinde und Kirche sind: Das Festhalten an der Lehre der Apostel, die Gemeinschaft, das Brechen des Brotes (Abendmahl) und das Gebet.
Die Christen im Heiligen Land möchten diese vier grundlegenden Elemente in den Vordergrund stellen, wenn sie für die Einheit der Kirche überall auf der Welt beten. Sie laden ihre Schwestern und Brüder dazu ein, sich ihnen in diesem Gebet ebenso anzuschließen, wie im Einsatz für Gerechtigkeit, Frieden und Wohlstand für alle Menschen des Heiligen Landes.
________________________________________________
31. Dezember 2010
____________________________________________________________________

Hier finden Sie uns

Evangelische Kirchengemeinde Geldern
Heilig-Geist-Gasse 2-4
47608 Geldern

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 02831 80001 +49 02831 80001

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Evangelisch am Niederrhein